Wer zahlt für die Verblisterung bei hellomed?

Nora Berger

01/11/2022

Du nimmst regelmäßig Medikamente ein und besorgst dir diese in der Apotheke deines Vertrauens? Als Kassenpatient:in weißt du sicher, dass du für jedes verschreibungspflichtige Arzneimittel pro Packung zwischen fünf Euro und zehn Euro dazuzahlen musst – den Rest übernimmt deine Krankenkasse für dich. Und wenn du privat versichert bist, dann begleichst du bekanntlich den fälligen Betrag direkt vor Ort – und reichst den entsprechenden Beleg anschließend zur Erstattung bei deiner Krankenkasse ein. 

Ohne Zusatzkosten: Apotheke zahlt für Verblisterung

Dasselbe gilt auch bei hellomed. Als Patient:in zahlst du bei uns nach Einreichung deines Rezepts lediglich den erforderlichen Preis (als Privatpatient:in) bzw. den gesetzlich festgelegten Anteil (als Kassenpatient:in) für deine Medikamente. 

Diese bekommst du anschließend in deiner hellomed-Blisterbox alle vier Wochen sicher vorsortiert und verblistert bequem per Post an die Haustür geliefert – und das ganz ohne zusätzliche Kosten! Wir erklären dir, warum du für die Verblisterung und den Versand durch hellomed und unseren Partner nicht extra ins Portemonnaie greifen musst. Um das zu verstehen, muss man sich folgende Frage vor Augen führen:

Wie macht eine Apotheke eigentlich Umsatz?

Verschreibungspflichtige Medikamente machen den Großteil des Umsatzes deutscher Apotheken aus – nämlich mehr als 80 Prozent

Pro abgegebenem, rezeptpflichtigem Arzneimittel erhält auch hellomed als Online-Apotheke eine prozentuale Vergütung von drei Prozent des jeweiligen Einkaufspreises sowie einen Fixzuschlag von aktuell 8,51 Euro – beides zuzüglich Umsatzsteuer. Davon steht den Krankenkassen ein Abschlag von 1,77 Euro (inkl. Umsatzsteuer) pro rezeptpflichtigem Arzneimittel zu, den wir von hellomed direkt mit ihnen verrechnen. Der restliche Betrag kommt dir und deiner Gesundheit zugute, indem wir damit unseren komfortablen und für dich aktuell kostenfreien Blisterservice finanzieren. 

Flächendeckende Versorgung: hellomed-Kund:innen machen’s möglich

Als zertifizierte Online-Apotheke sind wir von hellomed in der Lage, dich bundesweit mit Medikamenten zu versorgen – egal, ob du in einer Metropole wie München oder in einem Dorf wie Damnatz zu Hause bist. 

Dies hat einen großen Vorteil gegenüber hiesigen Apotheken, deren Kundschaft meist lediglich aus ein paar Dutzend der umliegenden Straßenzüge stammt. Denn der Verdienst aus der flächendeckenden Versorgung vieler loyaler hellomed-Patient:innen macht einiges möglich: So können wir dank der Einnahmen pro Rezept unsere laufenden Kosten nicht nur decken, sondern sogar senken – und dir unseren spezialisierten und sicheren Service ohne Aufpreis anbieten! 

Unser erfahrener Partner erhält für die patient:innenindividuelle Verblisterung deiner Medikamente ein Dienstleistungshonorar von hellomed. Für die Medikationsplanung, Wechselwirkungsanalyse sowie das Rezeptemanagement durch unsere Apotheker:innen geht die Rechnung vorerst ebenfalls auf uns.

Bleibt hellomed kostenfrei?

Wir haben gute Nachrichten für dich: Denn bis auf Weiteres bleibt unser normaler Blisterservice für dich in jedem Fall kostenfrei! Gleichzeitig sind wir dabei, auch kostenpflichtige Premium-Produkte (wie wiederverwendbare Dispenser) zu entwickeln und andere exklusive Leistungen ins Sortiment aufzunehmen.

Wechsle jetzt zu hellomed – der einfachsten Online-Apotheke, die es je gab!

Auch interessant

Jede:r vierte Deutsche nimmt täglich drei oder mehr verschreibungspflichtige Arzneimittel ein. Diese sogenannte Polymedikation birgt enorme Risiken. hellomed hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patient:innen dabei zu unterstützen, endlich Schluss (...)
In Deutschland sind etwa 250.000 Krankenhausaufenthalte jährlich auf unerwünschte Medikationsfehler zurückzuführen. Das verwundert nicht: Knapp 25 Prozent aller deutschen Bürger:innen müssen täglich drei oder mehr Pillen einnehmen (...)